Apr 8 2012

Unerwünscht


Herr We

Er hat recht. Herr Grass hat in meinen Augen recht. Ich betone an dieser Stelle, dass er in meinen Augen recht hat, um klar zu machen, dass ich mich einem Akt der freien Meinungsäußerung hingebe, was in Bezug auf Herrn Grass‘ Gedicht offenbar nicht erwünscht ist.

Aber langsam. Es mag sein, dass sich in fünf Wochen oder auch fünf Stunden niemand mehr daran erinnert, dass Herr Grass ein Gedicht schriebt, welches es bis in die Tagesschau schaffte. Der Vollständigkeit halber:

http://www.sueddeutsche.de/kultur/gedicht-zum-konflikt-zwischen-israel-und-iran-was-gesagt-werden-muss-1.1325809

Ich glaube, ich sollte auch mal ein Gedicht schreiben. Das Werk von Günter Grass reimt sich nicht mal! Mehr davon


Mrz 7 2012

Zar Putin


Herr Ess

Laut Wikipedia ( http://de.wikipedia.org/wiki/Zar ) geht der Titel auf eine Ableitung des römischen Caesar zurück. Er wurde bereits im 10. Jahrhundert in Bulgarien eingeführt. Wie nicht nur dem Artikel zu entnehmen ist, wird der Titel jedoch eher mit den russischen Monarchen in Verbindung gebracht. Der letzte Zar, Nikolaus der II, wurde 1917 durch die Duma zur Abdankung gezwungen. Dieselbe Institution wählte  fast hundert Jahre später Putin zum Regierungschef unter Führung des Präsidenten Medwedew. Mehr davon


Mrz 1 2012

Huch,…


Frau Zett

…da war die Mutti aber fleißig.

So gab sie sich doch an dem gestrigen Tag äußerst volksnah und dialogisierte mit einer ausgewählten Menge ihres Fußvolkes über ein Thema, das mich persönlich schon seit Längerem beschäftigt: Wie wollen wir (in Zukunft) zusammenleben? Eine tolle Frage, die sich sicher einige des Bürgertums tagtäglich stellen. Anregungen suchte sie. Gehen denen da oben so langsam die Ideen aus oder ist das mal wieder ein feiner Schachzug im Vorwahlkampf, um auf Stimmenfang zu gehen?

Mehr davon