Sep 16 2014

Gedanken am Montag


Herr We

Es ist schon Dienstag, doch ist dies kein Grund eine liebgewonnene Tradition wie die Gedanken zum Montag aus dem Sinn zu verlieren. Nun denn…

Schottland:

Am Donnerstag ist es soweit: Die Schotten stimmen über ihre Unabhängigkeit von Großbritannien ab. Böse Zungen witzeln, Großbritannien hätte dann schlagartig 20cm weniger Niederschlag im Jahr. Mehr davon


Sep 8 2014

Gedanken am Montag


Herr We

Viel zu selten, so stellte ich fest, wird hier auf dem Gdnodds etwas geschrieben. Ein Stück weit ist dies natürlich auch meine Schuld, bin ich doch selbst auch Gdnodds-Autor. „Vielleicht“, dachte ich, „denken wir zu viel nach, wollen zu ausgefeilt schreiben.“

Und deshalb starte ich heute eine neue Rubrik: die Gedanken zum Montag – kurz, spontan, nicht seitenlang Mehr davon


Jul 19 2014

Gauchogate


Herr We

Es war im Jahre des Herrn 2014, als die deutsche Fußballnationalmannschaft zum vierten Male Weltmeister wurde. 113 Minuten lang fieberten wir alle dem erlösenden Tore entgegen, bis Super Mario das Runde endlich ins Eckige beförderte. Am Ende des Spieles stand es dann 1:0. Zwei Siege aus drei Finalspielen gegen Argentinien sind ein Verhältnis, mit dem man leben kann und selbst wenn es ein anderer Gegner gewesen wäre: WIR SIND WELTMEISTER! Mehr davon


Jul 9 2014

1:7


Herr We

1:7 – ein großartiges Fußballspiel aus deutscher Sicht. Die Rede ist vom deutschen Halbfinalspiel bei der Fußball-WM 2014. Und es war, liebe Gdnodds-Leserinnen und Leser, liebe Gdnoddserinnen und Gdnoddser, nicht nur vom Ergebnis her ein großartiges Spiel.

Ich möchte das Geschehene der Übersicht halber noch einmal in groben Zügen zusammenfassen. Für diejenigen, die erst später zugeschaltet haben, als das Ergebnis schon feststand: Mehr davon


Mai 22 2014

Geh nie tief!


Herr We

Liebe Gdnoddserinnen und Gdnoddser, liebe Leserinnen und Leser des Gdnoddses,

ich hörte und las gerade etwas, das mich irritierte, erschreckte. Ein guter Freund von mir, so heißt es, ist dem Tode geweiht: der Genitiv

Schon lange bemerke ich eine gewisse Nachlässigkeit in Bezug auf die Benutzung der Sprache. Schon lange bemerke ich, dass unnötig Anglizismen benutzt werden. Ich habe nichts im Grundsatze gegen Fremdwörter und Neologismen – neue Wörter, die auf welchem Weg auch immer Eingang in eine Sprache finden. Es ist auch nicht immer sinnvoll, für Fachtermini eine deutsche Übersetzung zu suchen. Es geht schließlich niemand wirklich ins Zwischennetz. Niemand geht mit seinem Rechner anschnur. Warum eine Gebäudeverwaltung aber einem Facility Management weichen muss, erschließt sich mir nicht. Mehr davon


Apr 28 2014

Apologia


Herr We

Ich muss mich entschuldigen. Vor einem knappen Jahr stellte ich fest, dass Subway to Sally mich ausschlossen (http://www.gdnodds.de/ein-offener-brief/). Was ich zu jener Zeit als Mängel im Umgang aufführte, wurde zwar bis heute nicht wirklich beseitigt, dennoch muss ich mich entschuldigen. Mehr davon